Wo Menschen zusammenkommen

Bei den Exkursionen in Eggenberg wurden einige Standorte dokumentiert, bei denen Menschen täglich oder auch nur wöchentlich zusammenkommen. Da aber jeder Ort mit seinen besonderen Eigenschaften, verschiedene Gruppen (Männer, Senioren, Frauen, Familien und Jugendliche) aus der Bevölkerung anspricht, wurden fünf Standorte ausgewählt die einer bzw. mehrerer dieser Gruppen als Treffpunkt dient. Um zu verdeutlichen, welche Gruppen mit dem Ort in Verbindung gebracht wird, wurden Piktogramme entwickelt, die stellvertretend für sie unter den Standorten stehen. Dabei beruht diese Analyse auf Beobachtungen und eigenen Erfahrungen vor dem Corona-Lockdown. Wegen diesem war es uns nicht möglich an weitere Informationen in Form von Befragungen, Interviews, etc. zu gelangen.

Kommunikation: Das Wesentliche an Orten wo Menschen zusammenkommen

Tatsache ist, dass der öffentliche Raum, und damit sind alle öffentlich zugänglichen Orte (Straßen, Plätze, Parks, Schwimmbäder, Geschäfte, etc.) gemeint, für das soziale Miteinander von Menschen von großer Bedeutung sind. Alle Menschen haben das Bedürfnis zusammen zu kommen und einen Platz außerhalb der eigenen vier Wände oder dem Büro zu finden, an dem das reine Lebensgefühl im Vordergrund steht. Diese Plätze oder „Dritte Orte“ variieren bei jedem Menschen.

Man geht zu seinem Friseur und erfährt die neusten Nachrichten aus der Nachbarschaft oder unterhält sich auf dem Bauernmarkt mit dem Lieblingsverkäufer*in. Man trifft sich mit Freund*innen in einem Café oder auf ein Bier im Biergarten wodurch sich natürliche Anhäufungen von Menschen ergeben. Auf dem Kinderspielplatz beobachtet man tagsüber Familien, die ihren Kindern beim Spielen und Toben zu schauen, während gegen Abend die Jugendliche diese Fläche zum „chillen“ einnehmen. Diese Orte geben einem die Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln und sich sozial zu entfalten.

Andere Orte des Zusammentreffens ergeben sich aus der individuellen Routine jedes Menschen. So zum Beispiel im Supermarkt einkaufen gehen oder an der Bahnhaltestelle auf die nächste Bahn warten. Hierbei kommen die Menschen willkürlich zusammen und der soziale Aspekt der Orte tritt eher in den Hintergrund. In unserer heutigen Gesellschaft sind solche Begegnungen anonym, da eine zunehmende Entfremdung im öffentlichen Umgang ein Miteinander hämmt. Dennoch sind solche Zusammentreffen ein Teil unseres alltäglichen Lebens, bei welchen wir zwischenmenschlich untereinander verbunden sind auch wenn diese Personen nicht durch Familienbände oder andere persönlichen Verbindung mit uns verknüpft sind.